Dupuytren’sche Kontraktur Plastische Chirurgie in Braunschweig - Praxisgemeinschaft für Plastische und Ästhetische Chirurgie / Handchirurgie im Schlosscarree.

Die Dupuytren’sche Kontraktur ist eine gutartige Erkrankung des Bindegewebes, vornehmlich in der Hand. Durch Knoten- und Strangbildung in der Hohlhand mit Übergreifen auf die Finger kann es durch einen narbenähnlichen Zug zu einer Beugestellung einzelner oder mehrerer Finger kommen. Eindeutige Ursachen der Erkrankung sind nicht bekannt.

Eine Operation ist bei raschem Fortschreiten mit ausgeprägtem Befund und dadurch funktioneller Beeinträchtigung der Hand angezeigt. In regionaler Betäubung des Armes oder in Vollnarkose wird über geeignete Hautschnitte in der Hohlhand das veränderte Bindegewebe freigelegt und entfernt. Bei weit fortgeschrittenen Befunden sind gelegentlich auch Gelenklösungen und Hauttransplantate notwendig. Nach Hautnaht wird eine Unterarmgipsschiene angepasst, die für ca. eine Woche getragen werden sollte. Im Anschluß ist eine intensive physikalische Beübung der Hand notwendig, um eine freie Fingerbeweglichkeit zu erreichen. Fadenzug ist nach ca. zwölf Tagen.

Dupuytren’sche Kontraktu

OP-Dauer:je nach Befund 1 - 4 Stunden
Anästhesie:Betäubung des Armes (Plexusanästhesie) oder Vollnarkose
Klinikaufenthalt:Ambulant
Gesellschaftsfähig:sofort
Sport:nach ca. 4 Wochen (je nach Sportart)

Sie haben Fragen?

Sie erreichen uns schnell und bequem über unser
Kontaktdaten
Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Thomas Giesler, Oliver Jüngling
Ritterbrunnen 7, 38100 Braunschweig
Tel.: 0531 / 707 40 40
Tel.: 0531 / 707 40 50 (Handchirurgie)
Fax: 0531 / 707 40 41
E-Mail: info@dr-giesler.de

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.
Nach Vereinbarung
Sa.
Nach Vereinbarung

Hinweis: Sehr geehrte Patienten, bitte beachten Sie, dass unsere Praxis in der Zeit vom 13.04.2019 bis einschließlich 22.04.2019 wegen Urlaub geschlossen bleibt. Ab dem 23.04.2019 sind wir wieder für Sie da. Wir wünschen Ihnen angenehme Feiertage.

Plastische & Ästhetische Chirurgen
in Braunschweig auf jameda
Umfrage DGPRÄC 2016